ärger + wut

Es kocht in einem hoch, wühlt im Bauch, die Fäuste sind geballt und am liebsten möchte Mann / Frau sich richtig Luft verschaffen und mit der Faust auf den Tisch hauen. Auf 180 sein ist ein Gefühl, daß in vielen Beziehungen und Partnerschaften immer wieder vorkommt. Ärgerursachen gibt es genug. Der Partner, die Partnerin, die Kinder, die Verwandten, Unzufriedenheiten, Ungerechtigkeit und Enttäuschungen...... "Mensch ärger Dich nicht!", so könnte man rufen, wenn man die negativen Folgen des Ärgers betrachtet. Die Situation eskaliert, es kommt zu Streit, Konflikten, offene Aggressivität und Gemeinheiten, alte Vorwürfe werden hervorgeholt, der Ärger steigert sich....

Oder gehören Sie zu denen, die den Ärger nach innen fressen, in denen es innerlich wühlt und in schlimmen Fällen der Magen, das Herz, der Blutdruck, die Haut oder andere Organe reagieren, es ist schier zum aus der Haut fahren..... bis Sie dann wirklich explodieren und alles auf einen Schlag nach außen drängt.

Ursachen und Entstehung:

Ärger entsteht, weil Ihre Erwartungen (bezüglich des Verhaltens Anderer, der Situation, des Ärgerobjekts) enttäuscht wurden und darüberhinaus aus Ihrer Sicht diese Enttäuschung nicht hätte sein müssen oder sogar mit Absicht herbeigeführt wurde.

Ärgeranlässe können je nach der zugrundeliegenden Erwartung eine Vielzahl von Situationen und Verhaltensweisen sein, einige Beispiele sind:

_ nicht einhalten von Vereinbarungen
_ zu spät kommen
_ Unzuverlässigkeit
_ Konflikte
_ Ungerechtigkeit
_ Egoismus
_ Bevormundung
_ Rechthaberei
_ Kritik und Nörgelei
_ Negativismus / Destruktivität
_ Passivität
_ Vertrauensbrüche
_ Fehlverhalten

sowie eine ganze Reihe weiterer Themen, von denen Sie einige auch in unserer Themenübersicht direkt angesprochen finden.

Ärgertransfer:

In einigen Fällen wird der Ärger vor allem durch den Partner bzw. die Partnerin ausgelöst, es gibt jedoch auch sehr häufig die Situation, daß der Ärger aus einem anderen Gebiet z.B. Beruf / Kinder oder allgemeiner Unzufriedenheit (mit sich selbst, mit den eigenen Perspektiven) abstrahlt auf die Partnerschaft und dort zu ständigen Ärgerepisoden wegen "Kleinkram" führt. Selbst ganz normaler Stress in anderen Bereichen (Job, Zeitdruck, Autofahrt) erhöht bereits die Ärgerbereitschaft auch wenn Mann / Frau das selbst nicht so bewußt wahrnimmt.

Folgen von Ärger:

Ärger führt zu Streit und Auseinandersetzungen, führt dazu, daß sich der Partner oder die Partnerin angegriffen fühlen, sich wehren oder zurückschlagen oder sich der Situation entziehen, flüchten und zu machen, schweigsam werden. Je nach Persönlichkeit reagiert jeder anders auf den Ärger in der Partnerschaft. Problematisch ist es, wenn der Umgang mit dem Ärger die Situation weiter verschlimmert und gemeinsamer Ärger, Streit, Enttäuschung und schlechte Gefühle eskalieren. In extremen Fällen reden manche Paare tage- und wochenlang nicht mehr miteinander oder fangen bei jeder Gelegenheit einen neuen Streit an.

Gelegentlicher Ärger, der zu konstruktiven und positiven Lösungen führt, kann ihre Partnerschaft voran bringen. Permanenter Groll, fortgesetzte Ärgerepisoden und Streitereien entwerten sie beide und Ihre Partnerschaft mehr und mehr. Aus dem Gefühl von Liebe und Zuneigung wird eine Mischung aus Frustration, Ärger, Trotz und Wertlosigkeit.

Psychologische Beratung kann Sie darin unterstützen die Situation zu entzerren, permanente Unzufriedenheit und Ärgerepisoden zu reduzieren und eine positive Entwicklung in Gang zu setzen. Nach einer Analyse der Ärgerauslöser, erlernen Sie Verfahren der Ärgerreduktion, erkennen wie sich die Situation konstruktiv in Ihrem gemeinsamen Sinne gestalten läßt, damit Sie beide sich in Ihrer Partnerschaft wieder wohl fühlen können.


Vorgehen und Verfahren:

1. Analyse von Ursachen und Gründen für den Ärger
2. Beratung, Treatment, aktive Bewältigung des Ärgers
3. Verfahren der Ärgerreduktion
4. Abbau von Ärgerspiralen, Konflikten und Streit
5. Umgang mit Enttäuschungen und Ärgerauslösern
6. Training der Kommunikation und der Interaktion
7. Training des positiven Miteinanders
8. Training eines positiven Umgangs mit Ärger
9. Training einer positiven Gegenseitigkeit und Rücksicht

psychologische beratung für paare, partnerschaft + beziehung
dipl.-psych. jürgen junker
dipl.-psych. simone schmitt
herstallstr. 33
63739 aschaffenburg
tel. 0 60 21 - 2 06 75
anfrage@paarprobleme.de

navigation by text
> themen > beratung > seminare > vorträge > team > kontakt > links
online seit 1999 © dipl.-psych. jürgen junker anfrage@paarprobleme.de
besuchen Sie auch unsere Webseiten:
http://www.mto-consulting.de und http://www.selbstvertrauen.de

> impressum > datenschutz

Seminare

Seminar Selbstvertrauen
im beruflichen Alltag
>> Seminarinfo <<

Seminar Durchsetzungskraft im beruflichen Alltag
>> Seminarinfo <<

Seminar Konflikte - Konfliktmanagement >> Seminarinfo <<

Seminar Lampenfieber / Seminar Redeangst
>> Seminarinfo <<

Seminar Persönlichkeit, Persönlichkeitstraining
>> Seminarinfo <<

Seminar Menschenkenntnis & Fingerspitzengefühl
>> Seminarinfo <<

Seminar Stressmanagement
>> Seminarinfo <<